Slideshow_Terrassensanierung
bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-1-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-2-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-3-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-4-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-5-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-6-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-7-jpg bildergallerie-terassensanierung-topright-250x291-8-jpg

Menu
Home Home
Über uns Über uns
zufriedene Kunden zufriedene Kunden
Pressemitteilungen Pressemitteilungen
So finden Sie uns So finden Sie uns
Leistungen Leistungen
Badsanierung Badsanierung
Balkonsanierung Balkonsanierung
Terrassensanierung Terrassensanierung
Das Kaiser Bad Das Kaiser Bad
Aktuelles Aktuelles
Wissenswertes Wissenswertes
Vitaldusche Vitaldusche
Impressum Impressum
Kontaktformular Kontaktformular

 Schäden am Balkon rechtzeitig erkennen

Die Sanierung von Balkonen
erfordert ein hohes Maß an Fachwissen und Qualifikation

Von allen Außenbauteilen müssen Balkone, Terrassen und Laubengänge den höchsten Anforderungen standhalten. Sie werden nicht nur durch Frost, Regen und Schnee besonders belastet, sondern auch durch extreme Temperatur-schwankungen. Ein Fliesenbelag kann bei Sonneneinstrahlung leicht auf ca. 70 Grad erhitzt werden und durch Schlagregen innerhalb kürzester Zeit auf ca. 10 Grad absinken. Ebenso muss er im Winter mit Temperaturen bis -25 Grad fertig werden. Hier werden höchsten Ansprüche an Kleber, Fugen und Fliesenbelag gestellt.

 

 
  Wie entstehen Betonschäden?
Ein Betonschaden im Endstadium ... hier muss schnellstens gehandelt werden.
Ist ein Fliesenbelag nicht fachgerecht ausgeführt, so dringt Wasser in das Mörtelbett ein und es kann unter Einwirkung von Frost zu einer Kettenreaktion von Folgeschäden kommen. Das Mörtelbett wird durchfeuchtet und wenn (was leider oft der Fall ist) keine Feuchtigkeitsabdichtung vorhanden ist, wird das gesamte Betongefüge durchnässt. Durch die andauende Feuchte kommt es zu Korrosionsschäden an den Armierungseisen, so dass die ersten Rostfahnen zu sehen sind. Wenn sich dann an der Unterseite oder an der Stirnkante die ersten flecken oder Farbabplatzungen zeigen, ist es höchste Zeit, dem Schaden auf den Grund zu gehen. Leider entstehen auch große Korrosions-schäden, weil der Baustahl zu dicht an der Oberfläche liegt. Baustahl sollte 20 bis 30 mm mit gutverdichtetem Beton überdeckt sein.
  Erkennen von Schäden in Betonteilen:
 
    Fleckenbildung oder Abplatzen der Anstriche Rostfahnen
    Risse im Bewehrungsverlauf
    Aufwölbungen über rostender Bewehrung
    sich abzeichnende Armierungseisen nach längerer Feuchtigkeitseinwirkung

Wird dies nicht rechtzeitig erkannt oder versäumt, so können Schäden entstehen, die ein Ausmaß erreichen wie nebenstehendes Foto zeigt. Im weiter Verlauf kann eine Gefährdung der Statik bis zu völligen Abbruch führen.
 
 
  Vorbeugen ist billiger als sanieren

Durch eine Feuchtigkeitsmessung an der Deckenunterseite kann schon ein Schaden festegestellt werden, noch bevor er mit dem Auge zu sehen ist. Lassen Sie diese Prüfung rechtzeitig machen. Hier können oft mit einfachen Mitteln und ohne große Kosten Schäden vermieden werden.
  ... von der Schadensdiagnose zum Sanierungsplan
Weist ein Fliesenbelag, eine Balkondecke oder Betonbrüstung bereits sichtbare Schäden auf, so sollte systematisch saniert werden. Eine gründliche Diagnose ist die Voraussetzung für eine dauerhafte Sanierung. Man kann sagen, Fliesenbelag und Betondecke oder Brüstung bilden eine Einheit und nur wenn dieser Bereich als Gesamtheit geprüft und fachgerecht saniert wird, haben Sie auf Dauer wieder Freude an Ihrem Balkon.  
  Sanierungsmaßnamen gehen Hand in Hand

Eine Erneuerung des Fliesenbelages auf nicht intaktem Betongefüge beinhaltet schon die Ursache von weiteren Schäden. Ebenso kann eine dauerhafte Betonsanierung nur erreicht werden, wenn gleichzeitig ein absolut hochwertiger Fliesenbelag hergestellt wird. Jeder dieser beiden Handwerkssparten ist von der gewissenhaften Ausführung der anderen abhängig. Die ganze Sanierung und deren Qualität steht und fällt mit dieser Koordination. Diese Sanierung läuft bei Fliesen Kaiser Hand in Hand, Sie müssen sich um nichts kümmern.

 <<<  Das Bild zeigt Herrn Sonnenschein beim Abziehen des Gefälle-Estrichs

 Vorarbeiten und Instandsetzungen

Vor jeder Sanierung müssen lockere und hohle Betonteile entfernt werden. Der rostende Baustahl wird freigelegt und mittels Sandstrahlen metallisch blank gesäubert. Um weitere Korrosion zu verhindern wird der Baustahl mehrfach mit Epoxidharzen eingebettet und abgesandet. Mit speziellen kunststoffmodifizierten Mörteln werden dann die Ausbrüche wieder aufgebaut. Um einen langfristigen Schutz gegen das Eindringen von Kohlen- und Schwefeldioxid zu erreiche wird gasbremsende und kälteelastische Schlussbeschichtung eingesetzt.

Das Bild zeigt Herrn Läpple beim Ausfugen des frostsicheren Balkonbodenbelags  >>>

  Fliesenbelag nicht nur Schutz, sondern auch Wohnästhetik
Wenn alte Balkon- und Terrassenbeläge noch gut haften und an der Oberfläche 1 bis 2 % Gefälle vorhanden ist, kann man ohne Abreißen des alten Belages mit einem Spezialsystem auf dem alten Belag aufbauen. Erforderlich ist dafür eine Mindestaufbauhöhe von 15 bis 20 mm zur Türschwelle.
  Unsere Mitarbeiter bei der Arbeit
 


Bitte füllen Sie das Anfrageformular aus ... wir werden Sie dann in Kürze kontaktieren.
Wir mögen keinen Spam, deshalb werden Ihre Angaben von uns streng vertraulich behandelt und selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

Sie sind bereits in unserer Datenbank registriert! .... dann bitte hier klicken


Sind Sie bereits in unserer Datenbank gespeichert? Dann bitte hier einloggen.

Balkonsanierung
Anrede *
Vorname *
Nachname *
Strasse *
Postleitzahl *
Ort *
Email *
Telefonnummer *
Mobiltelefon
Ja, ich bin damit einverstanden, dass Sie mich künftig per E-Mail über interessante Angebote informieren. Wichtig: Nach der Anmeldung erhalten Sie zur Kontrolle eine E-Mail von uns. Um Ihre Anmeldung für den Newsletter zu bestätigen, klicken Sie bitte den Ja Nein
 
Kontaktdaten

    Kontaktdaten


   
Tel.  07156 / 21 334
    Fax:  07156 / 49 521

    per Email
    Unsere Visitenkarte
    Homepage weiterempfehlen


Vitaldusche
 Vitamin Aroma-Duschkopf

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail